BRASS im Frankenwald / Haus Marteau

 

Im geografischen Zentrum seines Wirkungskreises, zwischen Berlin, Prag, Genf, Paris und Brüssel erbaute sich der berühmte Geigenvirtuose Henri Marteau (1874-1934) kurz vor dem Ersten Weltkrieg im idyllischen Frankenwaldstädtchen Lichtenberg eine prächtige Villa. Bis zu seinem Tode unterrichtete Marteau, neben seinen Professuren in Genf, Berlin und Prag auch in seinem Hause Schüler aus aller Welt und begründete damit selbst die heute stattfindenden „Meisterkurse“

1980 erwarb der Bezirk Oberfranken von den Nachfahren Marteaus dieses prachtvolle Landhaus samt Originalmobiliar, renovierte es und richtete ganz im Sinne des Erbauers eine Begegnungs- und Förderstätte für den hochqualifizierten internationalen Musikernachwuchs ein. Die einzigartige Atmosphäre dieser Künstler-Villa, die dort unterrichtenden renommierten Künstler und Pädagogen und die Studierenden aus aller Welt haben diese Einrichtung, nicht weiter als ein Steinwurf von der ehemaligen innerdeutschen Grenze entfernt, zu einem musikalischen und kulturellen Kleinod gemacht. Um das „Haus Marteau“ mit seinen Aktivitäten auch einer breiteren Bevölkerungsschicht näher zu bringen, findet alljährlich in der ersten Augustwoche mit BRASS im Frankenwald ein Festival statt, welches sich bereits zu einem festen Bestandteil im sommerlichen Veranstaltungskalender Oberfrankens etabliert hat.

Neben dem im Haus Marteau durchgeführten Ensemble-Kurs wird eine jährlich wechselnde „Meisterklasse“ mit einem hochkarätigen, weltweit bekannten Pädagogen angeboten. Ein allgemeiner Workshop für Blechbläser aus Laienverbänden und Posaunenchören findet jeweils am Samstag statt. Abgeschlossen wird das Festival mit einem Konzert der Teilnehmer dem Gastsolist und REKKENZE BRASS.

5 - 10. August 2014

Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau

Dr. Ulrich Wirz

Verwaltungsleiter

Lobensteiner Str. 4

95192 Lichtenberg

Tel: (09 21) 6 04-16 08

Fax: (09 21) 6 04-16 06


Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Sadlo

Künstlerischer Berater

Mittelgasse 7

85376 Giggenhausen

Tel: (0 81 65) 87 71

Fax: (0 81 65) 8 02 63


BRASS im Frankenwald

wird veranstaltet durch den Bezirk Oberfranken und unterstützt durch die Oberfrankenstiftung.

Kontakt

5.-9. August 2014


Ensemble-Kurs mit REKKENZE BRASS

Schwerpunkt: „Historische Aufführungspraxis auf modernen Instrumenten“

Solist und Gastdozent:

Adam Woolf, Prof. an der Royal Academy, London
















Mi. 6. August 2014


Meisterklasse für Posaune

Adam Woolf, Prof. an der Royal Academy of Music, London


Adam Woolf studierte Posaune an der Royal Academy of Music in London und graduierte mit besonderer Auszeichnung. Schon während des Studiums entdeckte er seine Liebe zur Blechbläser-Kammermusik, was zu der Gründung verschiedener Formationen führte: Brass Trios, Posaunenquartette, Blechbläserquintette und Ensembles in großer 10er Besetzung. Diese Ensembles entfachten auch Adams Interesse zum Schreiben und Arrangieren für Blechbläser; ein Feld, in dem er auch kommerziell als Verleger und Produzent tätig ist. Vier der fünf CDs seines eigenen Londoner Blechbläserquintetts Mardi Brass enthalten seine eigenen Arrangements und Kompositionen. Schon während des Studiums begann er sich für die historisch informierte Aufführungspraxis auf Originalinstrumenten zu interessieren. Heute zählt er weltweit zu den bedeutendsten Interpreten auf der Barockposaune.


Adam ist Mitglied der His Majestys Sagbutts & Cornetts (UK), der Caecilia - Concert (NL) und ist freiberuflich mit führenden Ensembles auf der ganzen Welt unterwegs. Seit 1999 ist er Solo-Posaunist in den von Sir John Eliot Gardiners geleiteten English Baroque Soloists und dem Orchestre Révolutionnaire et Romantique, mit denen er alle mit Posaunen besetzten Bach-Kantaten, sämtliche Orchesterwerke von Brahms, mehrere Opern und andere Orchesterwerke auf historischen Instrumenten aufgenommen hat. Er ist auch ein starker Exponent der zeitgenössischen Musik unter Verwendung von verschiedenen Arten von Posaunen. Zudem beschäftigt er sich auch mit neuen Improvisations-Techniken sowohl mit modernen aber auch mit historischen Instrumenten. Zu seinem breit gefächerten musikalischen Spektrum gehören auch Cross-Over-Projekte mit namhaften Jazz -und Popkünstler aus Europa und den USA .


Adam ist ebenfalls ein leidenschaftlicher Pädagoge und leitet regelmäßig Wochenend- und Sommerkurse auf der ganzen Welt. Er unterrichtet an der Royal Academy of Music in London, dem Konservatorium Utrecht in den Niederlanden und ist Gastprofessor an der Zürcher Hochschule der Künste.


Adams Solo-CD Lieder ohne Worte wurde im Jahr 2010 mit viel Beifall veröffentlicht und abgesehen von dieser Aufnahme, kann man sein Spiel auf mehr als 100 weiteren CD-Aufnahmen hören.


Mehr Infos unter:

www.Adamwoolf.com


Sa. 9. August 2014, 10.00 Uhr


Workshop „Brass macht Spaß“
Dozenten wie Ensemble-Kurs.

Dieser Workshop richtet sich unabhängig vom Alter und dem Können an alle Blechbläser, die sich in ungezwungener Atmosphäre wertvolle Tipps und Anregungen für die Verbesserung ihres Spiels holen möchten.

Die Schwerpunkte werden in den „blastechnischen Grundlagen“ wie: Atmung, Ansatz, Tongebung, Übegewohnheiten usw. sein.



Sa. 9. August 2014, 19.00 Uhr


Abschlusskonzert

Garnlager der Firma LIROS, Post Str. 11, Lichtenberg

REKKENZE BRASS • Adam Woolf und Teilnehmer des Ensemblekurses.










So. 10. August 2014, 11.00 Uhr


Matinée „Haus Marteau auf Reisen“

Bayerisches Brauereimuseum Kulmbach, Hofer Straße 20

REKKENZE BRASS, Adam Woolf und Teilnehmer des Ensemble-Kurses.






Teilnahmegebühren:
Ensemble-Kurs 200,- €

Meisterklasse 45,- €
Workshop und Eintritt zum Konzert 20,- €

Infos und Anmeldung:

Bezirk Oberfranken

(Kultur- und Heimatpflege)

Ludwigstr. 20

D-95444 Bayreuth

Tel.: 0921 / 604 1608 und 604 1573

Fax: 0921 / 604 1606

http://www.haus-marteau.de 

e-mail: info@haus-marteau.de


Flyer zum downloaden:

Web-Flyer14.pdf



 
Bisherige Solisten








2001
Scott Hartmann
USA









2003
Roland Szentpali 
Ungarn









2004
Arkady Shilkloper
Russland









2005
Terry Everson
USA









2006
Hans-Reiner Schmidt 
Deutschland









2007
Oistein  Baadsvik
Norwegen










 2008
Wolfgang Gaag
Deutschland
Bisherige Solisten









2009
James Thompson
USA









2010
Cristian Canicenco
USA/Rumänien










2011
Carol Jantsch
USA









2012
Jeff Nelsen
Kanada









2013
Andrei Ikov
Russland