Dominik Thoma ist in Marktredwitz (Oberfranken) geboren und lebt seit 2007 in der Nähe von Darmstadt. Nachdem er von 1994 bis 1996 die Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg absolviert hat und seinen Wehrdienst beim Heeresmusikkorps in Kassel abgeleistet hatte, studierte er von 1997 bis 2006 Trompete bei Helmut Erb und Werner Heckmann an der Hochschule für Musik in Würzburg. Gastverpflichtungen führten ihn in verschiedene deutsche Orchester (Südthüringisches Landestheater Meiningen, Stadttheater Passau, Nürnberger Symphoniker, Oper Frankfurt, Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Oper Basel).

Zwei Jahre stand er beim Mainfrankentheater Würzburg unter Vertrag, bis er 2005 ans Staatstheater Darmstadt als stellvertretender Solotrompeter berufen wurde.
Besonders prägend in dieser Zeit war das Studium Blasorchesterleitung und Phänomenologie der Musik bei Markus Theinert an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Mannheim. Im Rahmen dieses Studiums konnte er viele neue Impulse als Dirigent sammeln, die er in mehreren Blasorchestern weitergibt.
Seit 2013 ist Dominik Thoma Verbandsdirigent des Hessischen Musikverbandes und unterstützt Musiker, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten weiter vertiefen möchten.
Neben dieser Funktion leitet er die Satzproben für Trompeten in der Bläserphilharmonie Rhein-Main, des Jugendblasorchester Hessen und des Jugendblasorchester Rheinland-Pfalz.
Damit sein dirigentischer Schwerpunkt nicht überhand nimmt, legt er besonders Wert darauf, auch noch selbst als Trompeter aktiv zu sein. Neben dem Trompetenensemble Bavarian Brass, dem er seit 1996 angehört, ist er Mitglied der Deutschen Philharmonie Merck Darmstadt.

Die nächsten Termine:

 

Samstag,  16.12.2017 -  Bad Steben

Mittwoch, 20.12.2017 - Neustadt bei Coburg

Dienstag,  26.12.2017 - Hof

Samstag,  30.12. 2017 - Lichtenfels

mehr Infos