Elisabeth Nußrainer ist als waschechte Oberbayerin von Geburt an ein Kind der Blasmusik. 1993 geboren, wuchs sie in einem kleinen Ort im Landkreis Erding auf. Da bereits alle Familienmitglieder im heimischen Blasorchester aktiv waren, trat sie als Jüngste der Familie in die selben Fussstapfen und machte dort ihre ersten musikalischen Erfahrungen auf der Trompete. Im Laufe der Jahre fand sie über die Trompete und das Tenorhorn schließlich zu ihrer großen Liebe, der Posaune. Seit 2009 nimmt Elisabeth jährlich am Workshop von Rekkenze Brass im Haus Marteau teil und bekam damals einen ersten Einblick in die Welt von Profimusikern. Angesteckt durch deren Leidenschaft keimte in ihr selbst der Wunsch, die Musik zu ihrem Beruf zu machen. Diesen erfüllt sie sich nun seit 2014, denn seither studiert sie an der Anton Bruckner Universität in Linz Posaune bei Professor Kürner.